Preiserhöhungen als ausgleichende Gerechtigkeit?

September 28th, 2015 at 11:48

Obwohl die Einnahmen von BVG und S-Bahn Rekordniveau erreicht haben und die Energiepreise sinken, plant der VBB die Fahrpreise im öffentlichen Nahverkehr erneut zu erhöhen.

Dieses Mal stehen die Stammkunden im Fokus und werden mit höheren Abo-Kosten beglückt. Für Senator Geisel alles kein Problem: Denn der Preisaufwuchs sei ja „recht moderat“. Zudem seien vor dem Hintergrund der „wachsenden Stadt“ Investitionen erforderlich, um zusätzliche Verkehrsmengen generieren zu können. Und die Gehaltserhöhungen für die Beschäftigten der BVG müssten ja auch irgendwie abgefedert werden.

Nachgehakt: Warum kommt dann der Senat bzw. die VBB auf die Idee, den Stammkunden diesmal ein Vorzugsrecht auf höhere Fahrpreise einzuräumen?

Die Antwort: Aufgrund der „außerordentlichen“ Schonung bei Preisanhebungen in den letzten Jahren seien eben nun die Stammkunden an der Reihe, so Senator Geisel. Ah ja.

Fragestunde im Plenum des Abgeordnetenhauses, 24.09.15 (dpr)

Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>