Idaho-Regelung gegen Fahrradunfälle

August 28th, 2015 at 7:52

Berlin sieht Rot – und fährt drüber

»Mehr Unfälle, mehr Verstöße: Vor allem Radfahrer missachten Ampeln. Ein Grüner will das legalisieren – mit der so genannten “Idaho-Regelung”.

Laut einer internen Erhebung der Berliner Polizei haben im Berliner Verkehr sowohl Unfälle als auch Rotlichtverstöße im ersten Halbjahr 2015 stark zugenommen. … So wurden deutlich mehr Radfahrer dabei erwischt, als sie über Rot fuhren. …

Laut dem Verkehrsexperten Stefan Gelbhaar (Grüne) liegt das vor allem an der „Kontrollschärfe“ der neu eingeführten Fahrradstaffel. Der Abgeordnete fordert mehr Grüne Welle für Radfahrer. Gelbhaar hat aber einen noch radikaleren Vorschlag im petto: Seit 2012 laufe ein Pilotprojekt in Paris, bei dem Radfahrer bestimmte mit Schildern markierte rote Ampeln überfahren dürfen, nachdem sie gehalten und sich umgeguckt haben – die Unfallzahl mit Radfahrern in der französischen Hauptstadt habe seitdem stetig abgenommen. Die sogenannte Idaho-Regelung …«

Artikel im Tagesspiegel vom 27.08.15 lesen »»

One Response to “Idaho-Regelung gegen Fahrradunfälle”

  1. Marco Says:

    Ich frage mich wieso auf einmal Radfahrer anhalten und gucken sollten statt einfach direkt über rot zu fahren.

    Ich gehe davon aus, dass die einzigen Nutzer dieser Regelung die Radfahrer sind, die derzeit sowieso schon bei Rot halten.

Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>