Mehr Fahrradstraßen für Berlin

Januar 29th, 2014 at 12:02

Mehr Fahrradstraßen für Berlin

Dafür sammeln wir Vorschläge: unter www.fahrradnetz-berlin.de können bis Ende Februar 2014 Vorschläge eingereicht werden, wo Fahrradstraßen eingerichtet werden sollen. Aus den Vorschlägen wollen wir ein Fahrradstraßennetz erstellen.

 Mit der Vorarbeit haben wir bereits begonnen. Ein wichtiger Schritt war unser Fachgespräch „Fahrradstraßennetz für Berlin“ am 22. Januar 2014, bei dem VertreterInnen von VCD, ADFC, BUND, ADAC und des Bezirkamts Pankow zusammen mit dem verkehrspolitischen Sprecher der bündnisgrünen AGH-Fraktion Stefan Gelbhaar und ca. 70 interessierten TeilnehmerInnen aus allen Bezirken Berlins diskutierten, wie ein Fahrradstraßennetz für Berlin aussehen könnte und welche Chancen und Herausforderungen bei der Entwicklung eines solchen Netzes bestehen. So konnte ein umfassendes Bild der Probleme an bestehenden Fahrradstraßen gezeichnet werden, das dabei helfen soll, Fahrradstraßen zukünftig noch besser zu gestalten und sinnvoller in die bestehende Radinfrastruktur zu integrieren. Denn eines war Konsens: Fahrradstraßen können die bestehende Radfahrinfrastruktur bereichern und Radfahren in Berlin komfortabler machen, wenn sie sinnvoll angelegt und Übergänge in andere Radwege geschaffen werden.

Die Umsetzbarkeit eines in sich geschlossenen Netzes von Fahrradstraßen wurde von allen Seiten als schwierig eingestuft. Vielmehr wurde diskutiert, wie Fahrradstraßen die bestehende Radfahrinfrastruktur so ergänzen können, dass am Ende ein Netz aus Fahrradstraßen, Fahrradwegen und Radfahrstreifen steht, das RadfahrerInnen ermöglicht sicher, schnell und komfortabel von A nach B zu kommen. Besonders wichtig war den zahlreichen DiskussionsteilnehmerInnen die gesamte Radfahrinfrastruktur schnell und vor allem dem stetig wachsenden Radverkehrsanteil angemessen auszubauen. Die Umwidmung von Straßen mit hohem Radverkehrsanteil in Fahrradstraßen ist in dieser Hinsicht eine gute Möglichkeit. Jedoch betonten alle DiskussionsteilnehmerInnen, dass es allein mit der Aufstellung der Fahrradstraßenschilder nicht getan ist: die Fahrradstraße muss in andere Radwege o.ä. münden, außerdem müssten ggf. Vorfahrtsregeln überdacht, Parksituationen geändert und alternative Angebote für das Anwohnerparken geschaffen werden, um Fahrradstraßen sowohl radfahrfreundlich zu gestalten, als auch anwohnertauglich.

Die Hoffnung auf schnellen und umfassenden Ausbau der Radinfrastruktur musste Bezirksstadtrat Kirchner aus Pankow etwas dämpfen. Dabei spielt nicht nur die mangelnde finanzielle Investitionsbereitschaft des Senats eine Rolle, sondern vor allem der Umstand, dass der weitere Ausbau von Radfahrinfrastruktur mit umfänglichen Umbaumaßnahmen z.B. an Kreuzungen und Lichtsignalanlagen verbunden ist, der langwierig geplant werden muss und mit langen Bauzeiten verbunden sein wird. Fahrradstraßen sind mit weniger baulichem Aufwand verbunden, dafür mit mehr Überzeugungsarbeit. Wir werden nach Sichtung der Vorschläge für Fahrradstraßen die gerade begonnene Diskussion weiterführen.

Tags: , , , , , , , , , , , , , ,

2 Responses to “Mehr Fahrradstraßen für Berlin”

  1. chris Says:

    Auf http://fahrradnetz-berlin.de heisst es: “Die Vorschläge werden von uns in die Karte eingetragen – bitte haben Sie etwas Geduld bis Ihr Vorschlag erscheint.”

    Bezieht sich das “Geduld haben” nur auf die Darstellung in der Karte oder auch auf das Erscheinen des Vorschlagstexts/Kommentars selbst?

  2. chris Says:

    Hallo,

    nach zwei Tagen in denen mein Vorchlagskommentar nicht erschienen ist, frage ich mich nun erneut, ob er überhaupt angekommen ist?

Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>