Gefeiert – oder gedacht? Gründung der Ost-Grünen

November 27th, 2009 at 22:48

BekenntniskircheWar es eine Jubiläumsfeier oder eine Diskussions- und Gedenkveranstaltung? Jedenfalls hatten sich etwas mehr als 80 Leute in der Treptower Bekenntniskirche an der Plesserstraße eingefunden, das 20-jährige Jubiläum der Gründung der Grünen Partei in der DDR zu begehen.  Gesehen wurden etwa (unsortiert,  unvollständig, …):

Carsten Linke. Gründungsmitglied, Carlo Jordan, Gründungsmitglied, Elke Werner und Axel Sauerteig, die beiden Kreisvorsitzenden Trepnick, Vollrad Kuhn, Gründungsmitglied, Andreas Schulze, Gründungsmitglied, Harald Moritz (BISS), Marcus Worm (BVV Trepnick), Peter Groos (Fraktionsvorsitzender BVV trepnick), Dr. Astrid Tag, Editha Kindzorra, Andreas Otto, MdA, Steffi Lemke, Bundesvorstand, Jochen Bona, Gründungsmitglied, Klaus-Dieter Feige, ehem. MdB Grüne, Judith Demba, ehem. Vorstand Grüne Partei, Viktor Liebrenz, ehem. Vorstand Grüne Partei, Friedrich Heilmann, ehem. Vorstand Grüne Partei, Dirk Jordan, Gerhard Bächer, ehem. Pressesprecher Grüne Partei, Rüdiger Rosenthal, damals Presse, Felicitas Kubala, MdA, Christian Boss, damals Presse,  Johan Hamels, Europa-Grüner und damals dabei, Axel Vogel (Fraktionsvorsitzender Grüne Brandenburg), Henrik Fulda (Mecklenburg-Vorpommern) und natürlich viele weitere von damals und heute.

Was passierte an dem Abend? Steffi Lemke kritisierte in ihrem Grußwort hart die durch Bundesregierung und Berliner Senat banalisierten Erinnerungsveranstaltungen zu “20 Jahre Mauerfall”.

In der nachfolgenden Debatte wurden die Wirrungen rund um die Parteigründung thematisiert – und die Rolle von Matthias Platzeck. Für mich neu: Platzeck war einige Zeit Mitglied in der LDPD gewesen, bevor seine “grüne” Karriere begann. Dann kommt der bekannte Teil: Zunächst trat er intensiv gegen die Gründung einer Grünen Partei ein, um dann für diese Minister ohne Geschäftsbereich in der “Regierung Modrow” zu werden. 1995 wurde er dann Mitglied der SPD, usw. Nun ja – spannend. Allerdings auch nur ein kurzer Nebenstrang des Abends.

Die Veranstaltung wurde ermöglicht durch die erheblichen Anstrengungen des Kreisverbandes Treptow-Köpenick und sowie des Berliner Landesverbandes, finanziell unterstützt vom Buvo. Tage zuvor war eine Resolution mit dem Titel “Mit Mut für Umweltschutz und Bürgerrrecht: 20 Jahre Gründung der Grünen Partei in der DDR” durch die Berliner Bündnisgrünen beschlossen worden. Das Medieninteresse (Fritz Radio, MDR, DPA etc.) mag als weiterer Beleg für die Relevanz des Ereignisses gelten.

Auf der Webseite der Berliner Bündnisgrünen findet man einige Bilder, ebenso auf der Seite von Friedrich Heilmann. Weitere Informationen zum Gründungsort, der Bekenntniskirche, finden sich auf der Webseite der Gemeinde.

Pressemitteilung und -einladung zur Veranstaltung.

One Response to “Gefeiert – oder gedacht? Gründung der Ost-Grünen”

  1. stefan Says:

    Beinahe vergessen: Die sehr leckere Kürbissuppe muss erwähnt werden!!

Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>