20 Jahre Mauerfall – Was blieb von der DDR-Kultur

August 4th, 2009 at 18:28

Das Jahr 20 danach – es ist schön interessant zu sehen, was die Rundung einer Jahreszahl auszulösen vermag. Die Geschichte der DDR, vor allem des Mauerfalls wird wieder und wieder thematisiert. Was mir fehlt, ist eine gerade und ordentliche Bestandsaufnahme, die Frage nach dem Stand der Vereinigung, nach dem was trennt und was verbindet. Das das aber auch enorm schwierig ist, ist ebenso klar.

Zwei Blitzlichtauffnahmen aus den Zeitungen blieben mir haften: Zum Einen ein Artikel aus der TAZ und zum Anderen ein Interview mit den Filmemachern Graf und Kohlhaase im Tagesspiegel. Sie sinnieren über Unterschiede damals und heute, und versuchen sorgsam, sich dem Thema zu nähern.

Darum hier die Links:

Unter der Rubrik: Debatte DDR-Kunst der TAZ-Artikel vom 31.7.2009 von André Thiele:

“Vorbei und nicht vergessen”

Auf Seite 1 des Kulturteils des Tagesspiegels vom 31.7.2009 das Gespräch, geführt von Christiane Peitz, bei Zeit Online ebenfalls veröffentlicht, jeweils unter dem Titel:

“Sommer vorm Beton”

Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>