BündnisGrüne rufen zu Gamer-Demo am 25.7. auf

Juli 25th, 2009 at 0:24

GamesPressemitteilung vom 24.7.2009:

Waffenbeschränkungen statt Spielzeug-Entzug für Erwachsene

Der schreckliche Amoklauf von Winnenden hat erneut eine Diskussion um so genannte Killerspiele entfacht. Die Innenministerkonferenz fordert nun ein Verbot von Spielen auch für Erwachsene. Dagegen wendet sich die Gamer-Demo am 25. Juli 2009.

Stefan Gelbhaar, Landesvorsitzender von Bündnis 90/ Die Grünen Berlin, erklärt dazu:

“Verbote von Video- und Computerspielen sind keine Lösung. Sie werden keinen einzigen Amoklauf verhindern. Die Innenminister fabrizieren nur Symbolpolitik, während das Horten von echten, brandgefährlichen Waffen gleichzeitig möglich bleibt. Solche Augenwischerei lehnen wir ab.

Bei der Debatte um Amokläufe und um das Verbot von Ego-Shootern dürfen die bestimmenden Faktoren nicht einfach ausgeblendet werden. Das sind etwa die psychische Konstitution gerade der jungen Täter und deren Selbstwahrnehmung. Entscheidend ist die Gestaltung von familiären und gesellschaftlichen Umfeld, hier muss soziale Aus- und Abgrenzung schnell erkannt und angegangen werden.

Spielen oder Spiele zu verbieten, um so tragische Ereignisse wie den Amoklauf in Winnenden zu vermeiden, das ist naiv. Wir wollen eine Auseinandersetzung, die sich mit den Ursachen von Amokläufen ernsthaft beschäftigt.

Wir rufen die Berlinerinnen und Berliner dazu auf, sich an der Gamer- Demo am Samstag zu beteiligen.”

Gamer-Demo für Spiele-Kultur
Samstag, 25. Juli 2009, 14 Uhr
Start: Brandenburger Tor, Abschluss: Neptunbrunnen vor dem Roten Rathaus

Zitiert bspw. in: TAZ, Tagesspiegel, Morgenpost, AdHocNews/ DDP

Tags: , , , , , ,

2 Responses to “BündnisGrüne rufen zu Gamer-Demo am 25.7. auf”

  1. DemoNews Says:

    Schade, dass die Demo nicht so weite Kreise um sich schlagen konnte…

  2. » Blog Archive » Weltspieltag – das Recht auf Spiel Says:

    =]MARKED AS SPAM BY SLIDE2COMMENT[=
    [...] Aktuelle Debatten entzünden sich auch immer wieder an Computerspielen. Jüngst bei der Verleihung des Computerspielpreises an “Crysis 2″ als dem besten deutschen Spiel 2012. Aus grüner Sicht sollte mit dem Computerspielpreis vor allem die Qualität und die Kreativität der Computerspielbranche gewürdigt werden – das hat die Jury getan. Es gab jedoch heftige Kritik über die Jury-Entscheidung. Wenn man aber möchte, dass der Computerspielpreis ausschließlich pädagogisch wertvolle Spiele prämiert, dann müssen eben auch die Kriterien und ihre Gewichtung so definiert sein – das war bislang nicht der Fall. Killerspiele zu verbieten, wie im Jahr 2009 versucht, darüber ist aktuell selbst die schwarz-gelbe K…. [...]

Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>